Neues Heim für Tarper Uhus

Rund anderthalb Jahre ist es her, seit Orkan Christian wütete. Auch in Tarp riss er zahllose Bäume um. Einige von ihnen begruben die Uhu-Voliere unter sich und zerstörten sie. Dank etlicher Spenden von Vereinen, Institutionen und mit politischer Unterstützung konnte jetzt Richtfest für eine neue Voliere für die Wappentiere gefeiert werden.

Fertiggestellt werden soll die Behausung im Mai oder Juni. Dann kehren die beiden Uhus, das 31 -jährige Muttertier und ihre siebenjährige Tocher, die zwischenzeitlich Unterschlupf bei Falkner Jörg Johannsen aus Bolingstedt fanden, zurück. Das Muttertier ist laut Johannsen der älteste in Gefangenschaft lebende Uhu in Schleswig Holstein.

 

Quelle Flensburger Nachrichten vom 15.04.2015

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Durch die Verwendung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch Eulennest einverstanden. (Zur Datenschutzerklärung) *